Hygiene

Herzlich willkommen auf den Seiten des Hygieneteams des Otto-Fricke- Krankenhauses (OFK)  und des Gräfin-von-Heininger Hauses (GHH)!

Die Erhaltung und Wiederherstellung Ihrer Gesundheit ist das Ziel all unserer Bemühungen während Ihres Aufenthaltes in unseren Häusern OFK und GHH. Die Hygiene ist fester Bestandteil unserer Qualitätssicherung bei allen Tätigkeiten. Wir möchten, dass Sie keinen hygienebedingten Risiken ausgesetzt werden. Zum Schutz von Mensch und Umwelt sorgen wir dafür, dass durch entsprechende Maßnahmen und Regelungen das Infektionsrisiko gesenkt und die Sicherheit für Patienten und Mitarbeiter erhöht wird. Die Krankenhaushygiene ist zusehends in das Interesse der Öffentlichkeit gerückt, nicht zuletzt durch Medienberichte über das Risiko von Patienten, sich im Krankenhaus mit Erregern wie  MRSA, MRGN oder VRE zu infizieren. Dies führt bei Patienten und Angehörigen oft zu Unsicherheiten. Es ist unsere Aufgabe, Ihnen Unsicherheiten bezüglich aller hygienischen Fragestellungen zu nehmen und mit Vorschlägen für entsprechende Maßnahmen und Regelungen dafür zu sorgen, dass das Infektionsrisiko gesenkt und die Sicherheit für Sie und unsere Mitarbeiter erhöht werden kann. Deshalb stellen wir das Thema Hygiene in den Fokus unserer täglichen Arbeit. Unsere Empfehlungen sind stets auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse, wie z.B. denen des Robert Koch-Instituts (RKI).  Unsere Hygienekommission tagt nach Infektionsschutzgesetz und Hessischer Hygieneverordnung. Aus den Empfehlungen des RKI werden in der Hygienekommission verbindliche Dienstanweisungen für alle Mitarbeiter des Krankenhauses erstellt und regelmäßig evaluiert. Als Hygieneteam schulen wir die Mitarbeiter in regelmäßigen Fortbildungen, erfassen den Verbrauch der Händedesinfektionsmittel und überprüfen durch festgelegte Hygienebegehungen in allen Bereichen die Umsetzung der Anweisungen im Klinikalltag.

Händehygiene hat bei uns höchste Priorität! Jedes Jahr findet bei uns im Haus der Aktionstag Saubere Hände statt, an dem alle Mitarbeiter, Patienten und Angehörige dazu eingeladen sind, an einer aktiven Schulung zum Thema Händehygiene und dem Hautschutz teilzunehmen. Unser Ziel ist es, die Händedesinfektionen und die Hautpflege zu intensivieren, korrekt durchzuführen und dadurch eine aktive Infektionsprävention für unsere Patienten/ Bewohner und Mitarbeiter zu betreiben. Mit Hilfe dieser Maßnahmen kann u.a. das Auftreten bzw. die Übertragung von multiresistenten Erregern deutlich reduziert werden. 

Multimodale stationäre Schmerztherapie

Chronifizierung von Wirbelsäulenschmerzen vermeiden
Expertentipp im medjournal November 2017
von Dr. med. Thorsten Kriese

Fahrtauglichkeit im Alter

Gesund und sicher im Straßenverkehr
Expertentipp im medjournal, August 2017,
von Chefarzt Dr. med. Jascha Wiechelt

4. Symposium Otto-Fricke-Krankenhaus

UPDATE GERIATRIE, Mittwoch, 26.4.2017
Wissenschaftliches Programm, 3 Fortbildungspunkte
Ort: St. Josefs-Hospital Wiesbaden, hier Programm

Mit dem Laptop auf Visite

Gefragtes Zentrum für Geriatrie und Orthopädie
Bericht zum Otto-Fricke-Krankenhaus im Aarboten

Mangelernährung im Alter

Ein unterschätztes Problem
Expertentipp im medjournal von Dr. med. Jascha Wiechelt

Stürze im Alter vermeiden

Sturzrisiko ab 65 Jahren erhöht, Vorbeugung wichtig
Dr. Marcel Blonder im Aarboten

Zu viele Tabletten im Alter?

Wie kann man der Polypharmazie Herr werden? Vortrag von Dr. Jascha Wiechelt
bei den Hessischen Gesundheitstagen, Hier Pressebericht

Muskelschwund als Alterskrankheit

Wenn Muskelmasse und Muskelkraft schwinden
Expertentipp von Chefarzt Dr. med. Jascha Wiechelt, Geriatrie: Artikel

Besuchsdienst im Otto-Fricke-Krankenhaus

Ehrenamtliche des Diakonischen Werks Rheingau-Taunus engagieren sich
Weitere Helfer gesucht! Mehr Informationen im Aarboten: Artikel

Service