Informationen von A-Z

Auf den folgenden Seiten haben wir allgemeine Informationen über das Otto-Fricke-Krankenhaus in Wiesbaden und Bad Schwalbach für Patienten, Angehörige und Besucher, aber auch zuweisende Ärzte und Partner aus medizinischen Fachkreisen zusammengestellt. Falls Sie hier nicht die Informationen vorfinden, die Sie benötigen, stehen wir Ihnen gerne für individuelle Rückfragen zur Verfügung. Kontaktieren Sie hierfür einfach unsere Ansprechpartner in der Zentrale. Hier können Sie auch unseren aktuellen Flyer herunterladen

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt in der Regel schriftlich per Fax oder auch im Arzt- zu Arzt-Gespräch.

Besuchszeiten
Besucher sind im Otto-Fricke-Krankenhaus jederzeit herzlich willkommen! Es gibt keine festgelegten Besuchszeiten, allerdings sind Besuche am Nachmittag günstiger, da vormittags nicht nur Visite, sondern auch Untersuchungen und therapeutische Anwendungen anstehen.

Blumen
Blumen machen Freude und zaubern als Mitbringsel Patienten ein Lächeln ins Gesicht. Aus hygienischen Gründen bitten wir Sie, ausschließlich Schnittblumen als Geschenk mitzubringen. Vasen stehen auf der Station zur Verfügung.

Cafeteria 
Die Cafeteria im Gebäude A, Erdgeschoss, ist Mo-Fr. zwischen 11.30 und 17.00 Uhr und Sa/ So 13.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Im Angebot sind Getränke, Snacks, Kuchen, Hygieneartikel und Zeitschriften. Bei gutem Wetter lädt die Außenterrasse Patienten, Besucher und auch Spaziergänger zum Verweilen ein.

Empfang/ Zentrale
So erreichen Sie uns telefonisch: Tel. 06124/ 506-0.

Fahrplan
Sie können uns in Bad Schwalbach mit dem sog. Rufbus erreichen. Dieser  muss bis spätestens 90 Minuten vor der Anfahrt – bei besonders frühen Fahrten am Abend vorher – telefonisch unter der Nummer 0174 - 9258857  bestellt werden.Die genauen Fahrt- und Anmeldezeiten finden Sie hier.

Gottesdienst
Jeden Freitag von 15.00 - 16.00 Uhr findet ein Gottesdienst statt. Im Wechsel wird ein evangelischer bzw. römisch-katholischer Gottesdienst angeboten.

Medizinische Dokumente
Bitte bringen Sie alle bereits vorliegenden medizinischen Dokumente wie Röntgenaufnahmen oder Arztberichte zur Aufnahme mit. So können Doppeluntersuchungen vermieden werden.

Persönliche Gegenstände
Bitte denken Sie an bequeme Kleidung und Gegenstände des persönlichen Bedarfs sowie eine ausreichende Menge an Kosmetikartikeln. Auf größere Geldbeträge oder Wertsachen sollte verzichtet werden.

Seelsorge
Der Aufenthalt in einem Krankenhaus ist für Patienten und ihre Angehörigen eine nicht alltägliche Situation, die häufig Ängste hervorruft und Fragen aufwirft. Manchmal tut es gut, mit jemandem darüber zu sprechen. Unsere Krankenhausseelsorger/innen stehen Ihnen und Ihren Angehörigen gerne für ein Gespräch zur Verfügung – ganz gleich, ob Sie einer Konfession angehören oder nicht.

Ihre Ansprechpartner am Standort Bad Schwalbach:
Hr. Barthenheier (kath.): 0172 17 64 671 
Hr. Becker-Lichtenberger (ev.): 06123 60 27 434

Ihre Ansprechpartner am Standort Wiesbaden:
Pfarrer Klaus Krechel (kath.): 0611 177 1172
Gemeinderefertin Katrin Silano (kath.): 0611 177 1173
Pfarrerin Mirjam Müller (ev.): 0611 177 1174
www.klinikseelsorge-wiesbaden.de

Wahlleistungen
Als Wahlleistungspatient haben Sie die Möglichkeit, exklusive Zusatzleistungen in Anspruch zu nehmen. Die entstehenden Kosten können entweder im Rahmen Ihrer privaten Krankenversicherung abgerechnet oder als Regelleistungspatient privat getragen werden. Hier unser Flyer

3. Symposium Otto-Fricke-Krankenhaus

Update Geriatrie + Orthopädie "Gangstörungen", Mittwoch 13.4.2016
Ort: St. Josefs-Hospital Wiesbaden, hier: Programm

ZERCUR Geriatrie 2016

Vom Bundesverband Geriatrie e.V. zertifizierte Fortbildung für alle Mitglieder des therapeutischen Teams, Basislehrgang 2016.

Weiterbildungsmaßnahme: Pflegeexperte für Geriatrie 2016

Geriatriespezifische Zusatzqualifikation für Pflegefachkräfte
Hier weitergehende Informationen

Mit dem Laptop auf Visite

Gefragtes Zentrum für Geriatrie und Orthopädie
Bericht zum Otto-Fricke-Krankenhaus im Aarboten

medjournal Expertentipp November

Mangelernährung im Alter - das unterschätzte Problem
Expertentipp von Dr. med. Jascha Wiechelt

1. Mediziner Abend in Idstein

Ärztliche Fortbildung am Mittwoch, 8.7.2015
Geriatrie und Gefäßchirurgie
Hier Programm

Stürze im Alter vermeiden

Sturzrisiko ab 65 Jahren erhöht, Vorbeugung wichtig
Dr. Marcel Blonder im Aarboten

2. Symposium Otto-Fricke-Krankenhaus

Update Geriatrie und Orthopädie am Samstag, 18.4.2015
Wissenschaftliches Programm  für Mediziner und Fachkräfte im Kurhaus Bad Schwalbach. Hier Programm

Zu viele Tabletten im Alter?

Vortrag von Dr. Jascha Wiechelt bei den Hessischen Gesundheitstagen 2014
Hier Pressebericht

Hessische Gesundheitstage 2014

Unsere Experten bei den Hessischen Gesundheitstagen 2014 
Margret Eckold: "Ich zerspreche mich jetzt oft..." Sprache und Sprachstörungen nach Hirnschädigung
Thomas Helmenstein: "Schlüssel verlegt - Alzheimer?" Geistige Leistungen im Alter von normalem Vergessen bis zur Demenz
Dr. med. Jascha Wiechelt: "Zu viele Tabletten im Alter?" Was gilt es zu beachten?
Komplett-Programm Hessische Gesundheitstage 2014

medjournal Expertentipp Mai 2014

Muskelschwund als Alterskrankheit
Hier der aktuelle Expertentipp von Chefarzt Dr. Jascha Wiechelt, Geriatrie: Artikel

66 Jahre OFK und 35 Jahre Geriatrie

Jubiläumsveranstaltungen am 4. und 5. April 2014 mit sehr positiver Resonanz! Stimmungsvoller Gottesdienst in der Reformationskirche, Begegnungen beim Festempfang und wissenschaftlicher Austausch für Mediziner und Fachkräfte beim Symposium im Kurhaus. Hier Artikel aus dem Aarboten

OFK engagiert sich im Demenzforum

Gründungsmitglied der Agape-Stiftung, OFK-Experten unterstützen Demenzforum Bad Schwalbach, (Aarbote, 19.03.2014), Artikel

Besuchsdienst im Otto-Fricke-Krankenhaus

Ehrenamtliche des Diakonischen Werks Rheingau-Taunus engagieren sich
Weitere Helfer gesucht! Mehr Informationen im Aarboten (06.03.2014): Artikel

medjournal Expertentipp Februar 2014

Polypharmazie im Alter - Mut zur Lücke
Lesen Sie hier den aktuellen Expertentipp von Chefarzt Dr. Jascha Wiechelt, Geriatrie: Artikel

Zünftiges Oktoberfest im Gräfin-von-Heininger-Haus

Stimmung wie auf der "Wies'n" mit einem schwungvollen Programm für Bewohner und Angehörige. Hier Artikel

Service