Hygiene

Warum Krankenhaushygiene? 

Damit Sie schnell gesund werden und keinen hygienebedingten Risiken unterliegen, berücksichtigen wir im OFK und GHH alle Regelungen, Verordnungen und Gesetze, um Infektionen vorzubeugen. Dazu gehört es beispielsweise, dass wir in regelmäßigen Abständen alle Reinigungs- und Desinfektionsgeräte, Spülmaschinen, Endoskope, Badewasser und die Trinkwasserversorgung auf ihre Funktionstüchtigkeit und mikrobiologische Unbedenklichkeit hin kontrollieren. 

Folgende Aufgaben werden von unserem Hygieneteam wahrgenommen: 

  • Betreuung aller Bereiche in Fragen der Krankenhaushygiene und Altenheimhygiene
  • Hygienebegehungen aller Bereiche des Otto-Fricke- Krankenhauses und des Gräfin-von-Heininger Hauses
  • Personalschulungen und Fortbildungsveranstaltungen 
  • Patienten- und Angehörigenberatung
  • mikrobiologische Überprüfung von Reinigungs-, Desinfektionsmaschinen, Endoskopen, Spülmaschinen
  • Überprüfung von Wasserproben (Trink-, Badewasser) 
  • Erstellung und Überarbeitung von allgemeinen und bereichsbezogenen Hygieneplänen nach § 36 IfSG 
  • Infektionserfassung –Surveillance nach § 23 IfSG Abs.1 als Referenzkrankenhaus des NRZ-Berlin (Stations-KISS+ Hand-KISS+ MRSA-KISS+ CDAD-KISS), Zertifikat 2015, Zertifikat 2016
  • Informationsweitergabe bei Patienten/ Bewohnern mit Multiresistenten Erregern an die weiterbetreuenden Einrichtungen (gemäß IfSG §23 Abs.8 i.V. mit HHygVO §2 Abs.5)
  • Unterstützung bei der Zusammenarbeit mit den Aufsichtsbehörden 
  • Überwachung der Pflegetechniken/Standards 
  • Erstellung von Standards zum Management bei speziellen Erkrankungen und Erregern 

Multimodale stationäre Schmerztherapie

Chronifizierung von Wirbelsäulenschmerzen vermeiden
Expertentipp im medjournal November 2017
von Dr. med. Thorsten Kriese

Fahrtauglichkeit im Alter

Gesund und sicher im Straßenverkehr
Expertentipp im medjournal, August 2017,
von Chefarzt Dr. med. Jascha Wiechelt

4. Symposium Otto-Fricke-Krankenhaus

UPDATE GERIATRIE, Mittwoch, 26.4.2017
Wissenschaftliches Programm, 3 Fortbildungspunkte
Ort: St. Josefs-Hospital Wiesbaden, hier Programm

Mit dem Laptop auf Visite

Gefragtes Zentrum für Geriatrie und Orthopädie
Bericht zum Otto-Fricke-Krankenhaus im Aarboten

Mangelernährung im Alter

Ein unterschätztes Problem
Expertentipp im medjournal von Dr. med. Jascha Wiechelt

Stürze im Alter vermeiden

Sturzrisiko ab 65 Jahren erhöht, Vorbeugung wichtig
Dr. Marcel Blonder im Aarboten

Zu viele Tabletten im Alter?

Wie kann man der Polypharmazie Herr werden? Vortrag von Dr. Jascha Wiechelt
bei den Hessischen Gesundheitstagen, Hier Pressebericht

Muskelschwund als Alterskrankheit

Wenn Muskelmasse und Muskelkraft schwinden
Expertentipp von Chefarzt Dr. med. Jascha Wiechelt, Geriatrie: Artikel

Besuchsdienst im Otto-Fricke-Krankenhaus

Ehrenamtliche des Diakonischen Werks Rheingau-Taunus engagieren sich
Weitere Helfer gesucht! Mehr Informationen im Aarboten: Artikel

Service