Chancen durch frühzeitige Diagnose

Die Experten am Otto-Fricke-Krankenhaus können durch eine umfassende Untersuchung Alzheimer oder andere Demenz-Krankheiten frühzeitig diagnostizieren.

Zwar ist eine Demenz bislang nicht heilbar, aber durch eine medikamentöse Behandlung kann der Krankheitsverlauf verzögert werden. Dabei ist die Behandlung einer Demenz umso wirkungsvoller, je früher sie erkannt wird. Eine frühe Diagnose bietet die Möglichkeit, sowohl Patienten als auch Angehörige über die Erkrankung zu informieren und Unterstützungsmöglichkeiten anzubieten.

Eine dementielle Erkrankung hat nicht nur Auswirkungen auf den Patienten selbst, sondern auch auf die Angehörigen. Eine wichtige Rolle nimmt deshalb die Angehörigenberatung ein. Gerne vermitteln die Ansprechpartner in der Gedächtnisklinik Kontakte zu Selbsthilfegruppen und laden zu Informationsveranstaltungen ein.

Um zu prüfen, ob die geistige Leistungsfähigkeit wirklich beeinträchtigt ist und um die eventuell festgestellten Beeinträchtigungen frühzeitig behandeln zu können, ist eine umfassende Untersuchung notwendig. So können auch Krankheiten entdeckt werden, die zwar die Anzeichen einer Demenz liefern, aber anders behandelt werden müssen oder sogar heilbar sind.

Folgende Methoden werden in der Gedächtnisklinik eingesetzt:

  • Ausführliches Gespräch sowohl mit den Patienten als auch den Angehörigen
  • Neurologische und internistische Untersuchung
  • Neuropsychologische Untersuchung
  • Laborchemische Untersuchung des Blutes
  • Bildgebende Verfahren, z.B. Computer-Tomographie des Schädels (falls erforderlich)

29.5.2017: Vollsperrung Goetheweg

Die Stadt Bad Schwalbach gibt bekannt, dass ab dem 31.5.2017 der Goetheweg aufgrund von Leitungs- und Straßenbauarbeiten gesperrt wird. Die Umleitung erfolgt über den Martha-von-Opel-Weg. Eine Umleitung ist  ausgeschildert. Laut Stadtverwaltung wird vorauss. Ende August die Sperrung aufgehoben und für mehrere Wochen ein Einbahnstraßensystem eingerichtet. In dieser Zeit wird der Goetheweg in eine Richtung, von Fahrtrichtung Stadtmitte aus befahrbar sein. Die Straßenbauarbeiten werden vorauss. bis Mitte/Ende September andauern.

4. Symposium Otto-Fricke-Krankenhaus

UPDATE GERIATRIE, Mittwoch, 26.4.2017
Wissenschaftliches Programm, 3 Fortbildungspunkte
Ort: St. Josefs-Hospital Wiesbaden, hier Programm

15.12.2016: Fassade rundum erneuert

Die Rundumerneuerung des Fassadenanstrichs der Gebäude A und B ist nun abgeschlossen. Das Otto-Fricke-Krankenhaus kann in neuem Glanz erstahlen.

10.11.2016: Fassade wird verschönert, Teil II

Eine Rundumerneuerung des Fassadenanstrichs  der Gebäude A und B erfolgt momentan. Die Fassade des Gebäudes A erstrahlt schon in neuem Glanz. Bis Ende November werden auch die Arbeiten am Gebäude B abgeschlossen sein.

27.9.2016: Zünftiges Oktoberfest im GHH gefeiert

50 Bewohner, Gäste und Mitarbeiter in Tracht feierten zünftig mit bayerischen Schmankerln, Musik und Geschichten. Eine 99-jährige Bewohnerin meinte: "Bin noch nie auf dem Oktoberfest gewesen, schön, dass ich das auch mal erlebe!"

3. Symposium Otto-Fricke-Krankenhaus

Update Geriatrie + Orthopädie "Gangstörungen", Mittwoch 13.4.2016
Ort: St. Josefs-Hospital Wiesbaden, hier: Programm

ZERCUR Geriatrie 2016

Vom Bundesverband Geriatrie e.V. zertifizierte Fortbildung für alle Mitglieder des therapeutischen Teams, Basislehrgang 2016.

Weiterbildungsmaßnahme: Pflegeexperte für Geriatrie 2016

Geriatriespezifische Zusatzqualifikation für Pflegefachkräfte
Hier weitergehende Informationen

Mit dem Laptop auf Visite

Gefragtes Zentrum für Geriatrie und Orthopädie
Bericht zum Otto-Fricke-Krankenhaus im Aarboten

medjournal Expertentipp November

Mangelernährung im Alter - das unterschätzte Problem
Expertentipp von Dr. med. Jascha Wiechelt

1. Mediziner Abend in Idstein

Ärztliche Fortbildung am Mittwoch, 8.7.2015
Geriatrie und Gefäßchirurgie
Hier Programm

Stürze im Alter vermeiden

Sturzrisiko ab 65 Jahren erhöht, Vorbeugung wichtig
Dr. Marcel Blonder im Aarboten

2. Symposium Otto-Fricke-Krankenhaus

Update Geriatrie und Orthopädie am Samstag, 18.4.2015
Wissenschaftliches Programm  für Mediziner und Fachkräfte im Kurhaus Bad Schwalbach. Hier Programm

Zu viele Tabletten im Alter?

Vortrag von Dr. Jascha Wiechelt bei den Hessischen Gesundheitstagen 2014
Hier Pressebericht

Hessische Gesundheitstage 2014

Unsere Experten bei den Hessischen Gesundheitstagen 2014 
Margret Eckold: "Ich zerspreche mich jetzt oft..." Sprache und Sprachstörungen nach Hirnschädigung
Thomas Helmenstein: "Schlüssel verlegt - Alzheimer?" Geistige Leistungen im Alter von normalem Vergessen bis zur Demenz
Dr. med. Jascha Wiechelt: "Zu viele Tabletten im Alter?" Was gilt es zu beachten?
Komplett-Programm Hessische Gesundheitstage 2014

medjournal Expertentipp Mai 2014

Muskelschwund als Alterskrankheit
Hier der aktuelle Expertentipp von Chefarzt Dr. Jascha Wiechelt, Geriatrie: Artikel

66 Jahre OFK und 35 Jahre Geriatrie

Jubiläumsveranstaltungen am 4. und 5. April 2014 mit sehr positiver Resonanz! Stimmungsvoller Gottesdienst in der Reformationskirche, Begegnungen beim Festempfang und wissenschaftlicher Austausch für Mediziner und Fachkräfte beim Symposium im Kurhaus. Hier Artikel aus dem Aarboten

OFK engagiert sich im Demenzforum

Gründungsmitglied der Agape-Stiftung, OFK-Experten unterstützen Demenzforum Bad Schwalbach, (Aarbote, 19.03.2014), Artikel

Besuchsdienst im Otto-Fricke-Krankenhaus

Ehrenamtliche des Diakonischen Werks Rheingau-Taunus engagieren sich
Weitere Helfer gesucht! Mehr Informationen im Aarboten (06.03.2014): Artikel

medjournal Expertentipp Februar 2014

Polypharmazie im Alter - Mut zur Lücke
Lesen Sie hier den aktuellen Expertentipp von Chefarzt Dr. Jascha Wiechelt, Geriatrie: Artikel

Zünftiges Oktoberfest im Gräfin-von-Heininger-Haus

Stimmung wie auf der "Wies'n" mit einem schwungvollen Programm für Bewohner und Angehörige. Hier Artikel

Service